Best of NRW 1

Datum: Do. 10 Okt, 2019 19:00

best of nrw 1 min

 

Eintritt: 10€

Schloss Bamenohl

 

Konzert mit Tetiana Muchychka (Akkordeon)

Best of NRW 1

Die Konzertreihe „Best of NRW“ geht in ihre 21. Spielzeit. 1999 als Gemeinschaftsprojekt der damaligen Stiftung Kunst und Kultur des Landes NRW, der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung und dem WDR gegründet, werden auch in der kommenden Saison wieder junge hochbegabte Musikerinnen und Musiker in insgesamt 15 verschiedenen Städten Nordrhein-Westfalens mit 52 Konzerten auftreten.

Mit Berechtigung können die jungen Künstlerinnen und Künstler als Hoffnungsträger bezeichnet werden, die zurückliegenden Jahre beweisen dies eindrücklich. Henri Sigfridsson, Severin von Eckardstein, Olga Scheps, Nikolai Tokarew, Nils Mönkemeyer, Alexej Gerassimez, Sergey Dogadin oder das Schumann Quartett sind nur einige klangvolle Namen, die bei „Best of NRW“ ihre Karriere begonnen haben.

„Best of NRW“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Werner Richard - Dr. Carl Dörken Stiftung, der Eibach Stiftung, der Stiftung Mercator, der Walzwerke Einsal GmbH und der Artur- und Lieselotte-Dumke-Stiftung.

Die Kulturgemeinde Finnentrop freut sich sehr, in diesem Jahr im Rahmen des Konzertes „Best of NRW 1“ Tetiana Muchychka (Akkordeon) im Schloss Bamenohl begrüßen zu dürfen.

Tetiana Muchychka, geboren in Uzhgorod (Ukraine) begann ihre musikalische Ausbildung im Alter von 6 Jahren und legte mit 15 Jahren an der Uzhgoroder Musikfachschule D.Y. Zador den Grundstein zu ihrem musikalischen Werdegang. In der Fachrichtung Musikkunst schloss sie dort 2014 ihre Ausbildung mit Diplom ab. Im April 2013 erreichte Tetiana Muchychka den ersten Platz beim internationalen Akkordeonwettbewerb „Zakarpatskyi Edelwejs“. Sie konzertierte in Deutschland, Ungarn und in der Ukraine. Seit 2015 ist sie Studentin der Folkwang Universität der Künste in der Akkordeonklasse bei Prof. Mie Miki und Heidi Luosujärvi.

Tetiana Muchychka belegte Meisterkurse bei renommierten Akkordeonisten wie Yurij Shishkin, Alexander Poyeluev, Artem Nyzhnyk, Janne Rättyä und Lars Holm. Sie ist Stipendiatin der Alfred und Cläre Pott Stiftung sowie von Yehudi Menuhin Live Music Now.


2018 wurde Tetiana Muchychka Stipendiatin der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung.

Such Kalender