Termine unter 'Ausstellung'
Montag, August 26, 2019

Termin Name

Datum

„Benno Heimes: Eine Retrospektive“

benno heimes min

 

Eintritt frei

Rathaus Finnentrop

„Benno Heimes: Eine Retrospektive“

Ausstellungseröffnung: Donnerstag, 16. Januar 2020, 19 Uhr

bis 30. Januar

 

Der Finnentroper Kunstmaler Benno Heimes starb am 12. Mai 2018 in seinem Elternhaus in Deutmecke, kurz vor seinem 91. Geburtstag. Bis ins höchste Alter war er aktiv, weit über die Grenzen seiner Heimatgemeinde hinaus war er bekannt und viele schätzten die von der Natur durchdrungenen Arbeiten seiner gegenständlichen Malerei und Zeichnung. In den letzten Lebensjahren hatte die Gemeinde Finnentrop zum 80. und 85. Geburtstag des Malers eine große Ausstellung im Rathaus ermöglicht; nun wird es noch einmal eine umfangreiche Retrospektive geben!

Benno Heimes wurde am 22. Juni 1927 in Deutmecke geboren. Als Gymnasiast der Oberstufe musste er 1944 noch in den Krieg an die rumänische Ostfront ziehen. Glücklich, nach einer abenteuerlichen Flucht gemeinsam mit seinem Bruder wieder nach Hause gekommen zu sein, ging er nach dem Abitur nach Düsseldorf, um dort an der Akademie die Malerei bei Bruno Goller und Fritz Macketanz zu studieren. Ende der 50er Jahre baute er sein eigenes Atelier mit angefügter Glaswerkstatt, außerdem erweiterte er stets sein Kunstverständnis mit zahlreichen Reisen in den Süden, wobei Italien immer eine ganz besondere Bedeutung für ihn hatte. Der Sportler Benno Heimes, der sich das Studium als Vertragsspieler beim damaligen Zweitligisten TuRu Düsseldorf finanzieren konnte, erzählte gerne, wie er im Training Toni Turek, den Weltmeister-Torwart von 1954, das eine oder andere Mal hinter sich greifen lassen musste.

Seine Malerei war fast ausnahmslos gegenständlich und mied den Knalleffekt, das Plakative, hinter dem sich nur zu oft eine lediglich dürftige Aussage verbirgt – Benno Heimes komponierte seine Arbeiten durch, bis die einzelnen Elemente raffiniert kommunizierten, um jene Energie auszustrahlen, der wir Menschen uns nicht entziehen können, weil sie unser Innerstes selbst betrifft, wenn sich diese Welt im kleinsten Detail offenbart, während der ganze Bombast wie nach einem flüchtigen Feuerwerk endlich in der Stille der Betrachtung von uns abfällt. Bis zum Schluss ist er diesen Werten treu geblieben. Seine letzte Ausstellung zu Lebzeiten hatte den abgeklärten Titel „War´s das, Pittore?“. Damals noch eine rhetorische Frage, ist die Antwort seit dem 12. Mai 2018 Gewissheit. Nun jedoch wird die Gemeinde Finnentrop im Winter noch einmal mit einer Ausstellung der Werke Benno Heimes´ an ihren letzten echten Akademiemaler der alten Schule erinnern. Neben Zeichnungen, Stillleben und Portraits in Kohle und Öl wird ein kleiner Schwerpunkt auch auf den Aquarellen seiner blühenden Edelrosen liegen, die er Zeit seines Lebens gezogen und gehegt hat. Nach der sehr gewissenhaften Sichtung seines künstlerischen Nachlasses wird es allerdings auch viele Arbeiten zu sehen geben, die nie zuvor ausgestellt worden sind. Ein Bilderreigen, der 1944 beginnt und über 70 Jahre seines Schaffens widerspiegelt!
Do. 16 Jan, 2020 19:00
Diese Veranstaltung wiederholt sich nicht

Such Kalender